D E U T S C H

home
news
biographie
   
 
captured moments ·
chanchala
duo bubachala
four or more flutes current site
indische märchen
   
audio
video
links
kontakt

 

Charles Davis, Four or more flutes

CHARLES DAVIS - FLÖTIST

[ projekte ]

 

Four or more flutes

Charles Davis - Flöte, Altflöte, Baßflöte, Kontrabaßflöte
Norbert Dehmke - Piccolo, Flöte, Altflöte, Baßflöte
Felix Hodel - Flöte, Traversflöte, Altflöte, Baßflöte
Andieh' Merk - Flöte
Stefan Mölkner - Piccolo, Flöte, Traversflöte, Altflöte, Baßflöte

Jazz mit siebzehn Flöten und fünf Flötisten

Schon zwanzig Jahre alt und kein bisschen leise  („das langlebigste Flötenensemble der Jazzgeschichte “- Flöte aktuell).

Die fünf Flötisten aus vier Ländern - Australien, Österreich, Deutschland und der Schweiz - bilden als reine Flötenbesetzung ein einzigartiges Ensemble. Vom Piccolo bis zu der über zwei Meter großen Kontrabassflöte sind alle Flötenarten vertreten.

Die Musiker von Four or more Flutes spielen seit mittlerweile 20 Jahren in unveränderter Besetzung zusammen und haben dadurch eine musikalische Dichte und auf der Bühne ein Blindverständnis, das sehr wenige Gruppen erreicht haben.

Als wohl erstes reines Flötenensemble im Jazz hat Four or more Flutes eine stilbildende  Rolle erlangt, an der sich ähnliche nachfolgende Besetzungen orientieren. Durch den Einsatz von tiefen Flöten (insbesondere der Kontrabassflöte) und die speziellen jazzigen Spieltechniken entsteht eine eigenständige Klangwelt, die man einer reinen (klassischen) Flötenbesetzung nicht zutrauen würde.

Alle Mitglieder   komponieren für die Band, so dass ein breites Spektrum von groovigen bis zu meditativ-lyrischen Stücken das Publikum in Atem hält.

In der doch manchmal bierernsten Welt des Jazz sorgen die fünf Musiker dafür, dass der Humor nicht zu kurz kommt, und ihre Bühnenshow verspricht immer einige Überraschungen.

In den zwanzig Jahren seiner Existenz hat das Quintett auf etlichen Festivals in Deutschland und im Ausland gespielt.

Januar 2015 - Interview mit Saarländischer Rundfunk "Musikwelt"

November 2014 -3 Live Stücke vom Konzert von "Four or more Flutes" in der Alten Kirche Romanshorn sind  unter "Klangreich"  zu finden.

Four or more Flutes
"The longest existing flute ensemble in the history of jazz" (Flöte aktuell) playing in the jazz club Villingen, Germany on the 22. January 2011, Charles Davis' composition "Lights in the City".

Four or more Flutes
Playing in the jazz club Villingen, Germany on the 22. January 2011, Norbert Dehmke's composition "Spondea".

Four or more Flutes
Four or more Flutes, "the longest existing flute ensemble in the history of jazz" (Flöte Aktuell) playing in Sigristenkeller Bülach (CH), Stefan Mölkner's composition "Arabische Füge".

Four or more Flutes
Four or more Flutes playing in Sigristenkeller Bülach (CH), Norbert Dehmke's composition "Moltoviel".

Four or more Flutes
Four or more Flutes playing in Sigristenkeller Bülach (CH), Andieh Merk's composition "11 Raus".

Charles Davis’ vielfältig   musikalisches Interesse widerspiegelt sich im Rahmen seines Ethno-Jazz Trios „Captured Moments, seines indischen Crossover Projekts „Ensemble Chanchala“ und „Duo Bubachala“ und seiner Zusammenarbeit mit die Erzählerin Karin Tscholl in dem Projekt „Indische Märchenwelt – Orientalische Klänge“.

Norbert Dehmke studierte klassische Flöte am Landeskonservatorium für Voralberg und bildete sich auf dem Saxophon bei Leszek Zadlo, Benny Bailey u.a. weiter. Neben der Mitwirkung in verschiedensten Formationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz wirkte er bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit und spielte mit div. Ensembles bisher 13 CDs ein.  

Felix Hodel  spielt klassische und Jazzflöte  in verschiedenen Formationen und Orchestern, außerdem auch die barocke Traversflöte. In den 80er Jahren war er Mitglied der Ethnojazz -Gruppe Schildpatt, mit der er u.a. an den Festivals von Montreux, Berlin und in Japan auftrat. Er unterrichtet in Baar (Schweiz).

Der Multiinstrumentalist und Autodidakt Andieh Merk spielt sich seit den 80igern durch die Jazzclubs und Theaterszene. Die Flöte ist ihm dabei die liebste Begleitung.
Sein spontanes Spiel vermag das Publikum durch Witz und Charme immer wieder aufs Neue zu verzaubern.

Stefan Mölkner studierte Flöte an der Hochschule für Musik in Trossingen. Seit vielen Jahren Lehrer an der Musikschule in Konstanz. Daneben zahlreiche Projekte mit unterschiedlichen Musikrichtungen. Als Bassist im Jazztrio „Eine plus zwei“ und in der deutsch-schweizer Formation „Quintakel“. Auch als Aushilfe in der Südwestdeutschen Philharmonie regelmäßig tätig. Mitwirkung als Musiker in zahlreichen Theaterproduktionen im Stadttheater Konstanz und an anderen Bühnen.


Four or more Flutes spielten auf den folgenden Festivals:

 Leverkusener Jazztage - Wormser Jazzfestival - Festival der leisen Töne, Kitzingen - Diagonale, Magdeburg - Jazzfrühling Neubrandenburg - Jazzfrühling Jena - Eurojazzfestival Vlotho - Kultursommer Rheinland-Pfalz – Fest der Innenhöfe, Karlstadt - Jazzherbst, Ravensburg - Jazz in Wald, Bad Nauheim - Jazzfrühling Erfurt - Kultursommer Main-Kinzig-Fulda - Neujahrsjazzfestival, Feldkirch/A -  Zitadellen Jazznacht, Jülich. Mundwerk-Festival, Kreuzlingen/CH. Bluval Festival, Straubing.  Lichtklangnacht, Rostock.

Konzertkritiken: 

Südwest Presse 15.06.2015

Schwäbische Zeitung 17.06.2015

Mannheimer Morgan 09.01 2012

Rhein Neckar Zeitung 07.01.2012

Südkurier 26.01.20011

Weilheimer Tagblatt 20.4.2010

Der neue Tag Weiden 15.10.2008

Straubinger Tagblatt 12.9.2008

Amberger Nachrichten  25.6.2008

Allgemeine Zeitung Bingen 10.11.2006

Liechtensteiner Volksblatt  Feldkirch 9.1.2006

Badische Zeitung 23.11.2005

 

Die neueste CD von Four or more Flutes, "Fluturistic" wurde zur CD des Monats in der Fachzeitschrift "Stereo" gewählt. 

 

E N G L I S H

home
news
biography
   
 
· captured moments
chanchala
duo bubachala
· four or more flutes
· indian fairy tales
   
audio
video
links
contact

 

         
 
© Charles Davis | Impressum | CK DESIGN
 
pix pix pix pix pix